Als Begleitende Seelsorger/in unterstützen und begleiten Sie Menschen, die allgemein und insbesondere in Krisenzeiten Seelsorge suchen.

Die Ausbildungsseminare vermitteln Kenntnisse über hilfreiches Gesprächsverhalten, Bewältigung von Krisen- und Verlusterfahrungen, Hilfen für einen befreienden Glauben und zum Erkennen von Möglichkeiten und Grenzen in der seelsorgerlichen Begleitung von Menschen mit psychischen Erkrankungen. Durch praktische Übungen und Beispiele werden die entsprechenden Fähigkeiten eingeübt.
Die abgeschlossene Ausbildung in Begleitender Seelsorge wird mit dem “Zertifikat in Begleitender Seelsorge” bescheinigt.

Die Ausbildung in Begleitender Seelsorge richtet sich an ehrenamtliche oder freiwillige Mitarbeiter/innen von Kirchen, Freikirchen oder sozialen Einrichtungen, die Menschen seelsorgerlich begegnen und in Lebenskrisen begleiten und unterstützen wollen oder auch grundsätzlich Interessierte, die in Alltagsbegegnungen und in ihrer Gemeinde hilfreich
mit sich und anderen Menschen umgehen möchten.

  • Abgeschlossener Besuch des Grundkurses mit Durchführung eines Persönlichkeitstests
  • Anmeldung zum Lehrgang BGS
  • Einzelgespräch mit einem/r Supervisor/in vereinbaren und durchführen

Alle notwendigen Infos zum BGS-Lehrgang sind in der Wegleitung BGS vorhanden.

Module

Die Besprechung des Persönlichkeitsprofils fördert die Selbstwahrnehmung und dient dazu, sich selber besser kennen zu lernen.
Hilfreiche Gespräche brauchen eine Atmosphäre, die von Anteilnahme, Wärme und persönlichem Wohlwollen geprägt ist. Das Seminar vermittelt Kenntnisse von Kommunikationsprozessen, erarbeitet die Grundhaltung für die seelsorgerliche Gesprächsführung und erläutert Aspekte von Kommunikation und Gefühlserleben. Übungen in Kleingruppen.

Ein gesunder, lebendiger Glaube gibt ein tragfähiges Lebensfundament und ist ein wichtiger Faktor zur Prävention psychischer Nöte. Das Seminar zeigt Wege zu einem befreienden evangeliumsgemässen Glauben, gibt Hilfen für den Umgang mit der Warumfrage in Leidenszeiten und setzt sich mit dem Zusammenhang von Persönlichkeit und Glaubenserleben auseinander.
Übungen in Kleingruppen.

Krisen- und Verlusterfahrungen sind Teil unseres Lebens. Das Seminar hilft verstehen, welche inneren Prozesse in Krisen und bei Trauer ablaufen, und zeigt, wie trauernde, schwerkranke oder sterbende Menschen auf ihrem Weg unterstützt und begleitet werden können. Übungen in Kleingruppen.
Das Seminar gibt einen Überblick über psychische Erkrankungen. Es werden Möglichkeiten und Grenzen der Unterstützung von Betroffenen und ihrer Angehörigen durch begleitende Seelsorger/innen aufgezeigt.
In der Supervision werden die Ausbildungsinhalte und deren Anwendung in seelsorgerlichen Begegnungen im Alltag und im Rahmen Begleitender Seelsorge reflektiert. Anhand vorgestellter Gesprächssituationen oder Fragestellungen, welche die Teilnehmer/innen einbringen, wird das seelsorgerliche Vorgehen besprochen, zu weiterem Handeln angeleitet sowie die Selbst- und Fremdwahrnehmung gefördert.
Dieses Gespräch dient der persönlichen Ausbildungsauswertung. Es wird mit dem/r Supervisor/in, bei dem/r Sie die Supervision besucht haben, geführt.
Ein weiterer Bestandteil ist das Selbststudium der Pflichtlektüre inklusive Kommentar und eine persönliche schriftliche Ausbildungsauswertung.